Schöne Worte

Wir gestalten im nächsten Jahr eine Wand auf dem Schulhof. Wir suchen schöne Wörter für die Wand. Dafür haben wir eine Postkarten-Aktion gestartet.

Hast Du auch mitgemacht? Hier siehst Du die Ergebnisse: Gefördert vom NRW-Landesprogramm Kultur und Schule

Neue Wege in Richtung Beruf

Kontaktverbote, abgesagte Veranstaltungen mit vielen Beteiligten, Betriebe mit unsicherer Zukunft – all dies führt dazu, dass es unsere Schülerinnen und Schüler gerade besonders schwer haben, sich beruflich zu orientieren bzw. in ihr Berufsleben zu starten. Praktika und Probepraktikum, Vorstellungsgespräche, Berufsfelderkundungen: das alles kann aktuell nur in sehr eingeschränktem Maße stattfinden oder muss ausfallen.

Um die Jugendlichen nun bestmöglich zu unterstützen, ist - wie in vielen anderen Bereichen des Schullebens - auch hier Flexibilität, Fantasie und Organisationstalent gefragt. Hieß es bis Mitte März noch: „Komm, lass uns mal eben ins BOB gehen“, so werden jetzt individuelle Termine zur Beratung vergeben. Dies betrifft besonders die jetzigen 10er, denen versichert wird, dass die Beratung auch über das Schuljahr hinaus angeboten wird.

Die Berufseinstiegsbegleiter dürfen nun wieder an die Schulen, Gespräche finden dabei auch mal im Freien statt. Durch die Kooperationspartner werden wir bestens auf dem Laufenden gehalten: einzelne Großveranstaltungen können nicht stattfinden, Praxiskurse in kleinen Gruppen dagegen schon. Verbände und Institutionen weisen auf Onlineangebote und Links, über die die Schülerinnen und Schüler sich selbstständig informieren können. Und das Berufswahlsiegel wird nicht auf großer Bühne, sondern im kleinen Kreis mit Abstand entgegen genommen.

Alle am Berufsbildungsprozess Beteiligten machen sich viele Gedanken, wie die wichtigen Bausteine im Rahmen der Berufsorientierung durchgeführt werden können. Und so stehen für das kommende Schuljahr schon einige Termine, aber immer im Hinblick darauf, dass alles auch ganz anders kommen kann.

  • Kontakt: Karin Schmal im BOB (Berufsorientierungsbüro), Tel. 0211 899 766 und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Weitere Infos zur Berufsorientierung: auf unserer Homepage unter „Materialien“ und „Beruf“
Welcome back! Neustart des Unterrichts für alle Klassen

Endlich war es soweit. Ab dem 20. Mai wurde der Unterricht  in den Jahrgangsstufen 5 bis 9 wieder aufgenommen. Aber was heißt Unterricht in diesen Zeiten? Und in welchem Ausmaß findet das Lehren und Lernen wieder statt?

„Wie geht es euch? Wie habt ihr die letzten Wochen erlebt? Habt ihr euch auf die Schule gefreut?“ Aber auch: „Wie hat es mit dem Lernen zuhause geklappt?“ All diese Fragen lagen den Lehrerinnen und Lehrern nach der langen Zeit der Schulschließung am Herzen. Und die Schülerinnen und Schüler waren froh, sich wieder austauschen zu können.

Hauptsächlich geht es aktuell darum, die Schule wieder als Ort des Zusammenkommens und gemeinsamen Erlebens zu öffnen. Denn an Unterricht in der üblichen Form ist nicht zu denken.  Zwei Stunden pro Woche in kleinen Lerngruppen, siebenmal vor den Sommerferien – da wird schnell klar, dass es in diesen wenigen Stunden eher um Beziehungsarbeit geht als um die Erarbeitung von Inhalten. Denn es ist allen Beteiligten klar: das Lernen auf Distanz wird weiterhin ein wichtiger Bestandteil des schulischen Lebens sein.

„Mit Abstand am besten!“  Sportunterricht in Zeiten von Corona

Wer von Unterricht in diesen besonderen Zeiten spricht, meint vor allem Mathe, Deutsch und Englisch. Wir Lehrerinnen und Lehrer müssen uns seit dem 13. März überlegen, wie die Schülerinnen und Schüler den Stoff vermittelt bekommen, um fit zu sein für Prüfungen und das nächste Schuljahr.

Aber was ist mit der körperlichen Fitness?

Dazu hat sich unsere Sportlehrerin, Frau Vogt, Gedanken gemacht und diese dann zügig in die Tat umgesetzt. Dabei ging es erst einmal darum, Aufgaben für zuhause zu entwickeln.

Die Klassen haben kleine Bewegungsprogramme auf der Homepage, digital oder per Post erhalten, z.B. eine „Handtuch-Challenge“, Spaßübungen mit dem Luftballon oder für die Älteren "Krafttraining". Es gab für alle Jahrgangsstufen eine spezielle Challenge in Anknüpfung an die bisherigen Unterrichtsreihen. So z.B. „Wer steht am längsten auf einem Bein?“ für die Klasse 6, die gerade eine Reihe zur Gleichgewichtsschulung beendet hatten.

Seit die 10er kommen dürfen, gibt es in den Pausen Bewegungsangebote im Freien, natürlich immer unter Beachtung der Hygienemaßnahmen. Das heißt sportlich, aber mit Abstand! Diejenigen, die ihre Aufgaben in der Schule abholen, können ihre Ausdauer auf dem Sportplatz unter Beweis stellen und werden mit einer Urkunde belohnt. Sobald der rollierende Unterricht beginnt, können Einzelne freiwillig an einem Bewegungsprogramm nach dem Regelunterricht teilnehmen.

Wie motivierend auch der Sportunterricht sein kann, zeigte sich am letzten Mittwoch. Ein Schüler wollte es nach dem 800 Meter-Lauf um den Sportplatz kaum glauben: Er hatte sich in seiner Zeit verbessert!

Arbeitsmaterialien

Liebe Schülerinnen und Schüler,

hier findet ihr für eure Klassen Arbeitsmaterialien. Außerdem gibt es neue Übungen in der Sportbox. Schaut auf jeden Fall auch mal da rein. Bewegung und Sport sind absolut wichtig in der aktuellen Situation! Hier findet ihr die Aufgaben. Falls euch das Passwort fehlt, schreibt eine Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die geplante digitale Rückgabemöglichkeit für alle wird aufgrund der aktuellen Entwicklung erst einmal zurückgestellt. Sie ist jedoch bereits in allen Klassen benutzbar. Ihr findet die Rückgabe in eurem Klassenordner, wenn ihr auf den Link geht.

Anschrift

GHS Bernburger Straße
Bernburger Straße 44
40229 Düsseldorf

Kontakt

Telefon: 0211 – 899 7660
Telefax: 0211 – 892 9344
E-Mail: sekretariat.bernburgerstr-gh@schule.duesseldorf.de

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit Nutzung dieses Webangebotes erklären Sie sich einverstanden, dass nur funktionale Cookies Anwendung finden.